5. Landesgesundheitskonferenz

 

Gesundheitskompetenz - und was heißt das für die Praxis?

Die öffentliche Fachveranstaltung der 5. Landesgesundheitskonferenz Thüringen fand dieses Jahr in der Reithalle Weimar statt. Das Programm widmete sich dem Jahresthema 2019 "Gesundheitskompetenz". Relevante Gesundheitsinformationen zu verstehen und anzuwenden, aber auch die Fähigkeit jedes Einzelnen Entscheidungen im Alltag zu treffen, um seine Gesundheit positiv zu beeinflussen, gewinnt mehr und mehr an Relevanz.

 

Schon im vergangenen Jahr haben wir zu diesem Thema einen Auftakt gesetzt. In den unterschiedlichen Gremien der LGK hat uns die Gesundheitskompetenz über das Jahr hinweg bewegt. Nun möchten wir konkreten Fragestellungen nachgehen, die während der Auseinandersetzung mit dem Thema bei unseren Mitgliedern aufgekommen sind. Immer wieder sind wir auf die Frage der Erreichbarkeit von spezifischen Zielgruppen mit dem Konzept der Gesundheitskompetenz gestoßen. Damit verbunden ist die Herausforderung, Strukturen, Organisationen und Verhältnisse gesundheitskompetent zu entwickeln. Nicht zuletzt wurde wiederholt die Frage nach Praxisansätzen zur Förderung der Gesundheitskompetenz gestellt.


Die Veranstaltung diente dazu, das Jahresthema „Gesundheitskompetenz“ noch einmal mit Blick auf die aufgeworfenen Fragestellungen zu vertiefen. Den ersten inhaltlichen Aufschlag machte Prof. Dr. Doris Schaeffer und stellte einzelne Umsetzungsschritte des Nationalen Aktionsplanes Gesundheitskompetenz vor. Unter anderem ging Sie hierbei auf die bereits veröffentlichten Strategiepapiere ein. Anschließend sprach Prof. Dr. Simone Ehmig über die Bedeutung der Lesefähigkeit für die Gesundheitskompetenz. Außerdem stellte Sie Empfehlungen von Ansätzen zur Steigerung der gesundheitlichen Grundbildung und Verbesserung von Lese- und Schreibkompetenzen bei Erwachsenen vor.

 

Im weiteren Tagesverlauf boten die parallelen Workshops die Möglichkeit zum gemeinsamen Nachdenken und Austauschen! Die Teilnehmenden hatten zudem die Gelegenheit ihre Fragen an die ReferentInnen zu stellen. Die Themen der Workshops waren: 

 

  • Gesundheitskompetenz und leichte Sprache: Dr. Nancy Brack gab eine Einführung in das Thema anhand von praktischen Beispielen.
  • Gesundheitskompetenz und Medien: Prof. Dr. Constanze Rossmann ging gemeinsam mit den Teilnehmenden der Frage nach, wie der Umgang mit Gesundheitsinformationen mit und durch Medien erleichtert werden kann und welche Kompetenzen dafür benötigt werden.
  • Gesundheitskompetenz und Gender: In diesem Workshop greift Dr. Amma Yeboah genderspezifische Fragestellungen und Herausforderungen im Zusammenhang mit Gesundheitskompetenz auf.
  • Gesundheitskompetenz im Netzwerk: Dieser Workshop gab den Teilnehmenden Raum zum Netzwerken.

Eine Gesprächsrunde zu den Perspektiven der Prävention und Gesundheitsförderung in Thüringen rundete den Veranstaltungstag ab.

 

Am 21.11.2019 fand die jährliche Mitgliederversammlung der Landesgesundheitskonferenz statt. Folgender Beschluss zur Änderung der Geschäftsordnung der LGK wurde gefasst:

 

Die Strategiearbeitsgruppen stellten ihre aktuellen Arbeitsstände und Themen vor: