6. Landesgesundheitskonferenz

 

Herzlich willkommen auf der Informationsseite zur Mitgliederversammlung der 6. LGK. Pandemiebedingt kann die sonst geschlossene Veranstaltung der Mitglieder leider nicht in Präsenz stattfinden. Alternativ haben wir Ihnen hier die Inhalte der Sitzung zusammengestellt, sodass Sie flexibel und zeitlich unabhängig auf die Ergebnisse des vergangenen Jahres zurück blicken und sich neue Anregungen sowie thematische Impulse  holen können. Außerdem werden die neuen Mitglieder der LGK vorgestellt. Die Geschäftsstelle wünscht Ihnen interessante Erkenntnisse.

 

 

Grußbotschaft der Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie | Heike Werner

 

Neue Mitglieder der LGK

Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder neue Mitglieder in der Landesgesundheitskonferenz begrüßen zu können. Damit verbreitert sich das Netz der LGK wieder ein Stückchen mehr. Seien Sie herzlich willkommen! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Mein Name ist Mathias Mollenhauer, 56 Jahre alt. Seit 2012 bin ich als Geschäftsführer Thüringen beim Sozialverband VdK Hessen-Thüringen für die Geschicke des Verbandes im Freistaat zuständig. Der Sozialverband VdK Hessen-Thüringen ist mit seinen inzwischen nahezu 25.000 Thüringer Mitgliedern der größte Sozialverband in Thüringen. Neben der Mitgliederbetreuung, einer umfangreichen sozialrechtlichen Beratung, liegt uns vor allem die sozialpolitische Interessenvertretung, also das Einsetzen für die Schwächeren in unserer Gesellschaft, am Herzen. Fragen des Gesundheitsrechts, wie z.B. die ausreichende ärztliche Versorgung unserer überwiegend ländlichen Bevölkerung, stehen dabei im Vordergrund.

 

 

 

 

 

Herr Staatssekretär Carsten Feller gehört der LGK für das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) an. Das TMWWDG bringt in die LGK die besonderen Perspektiven des für die Hochschulmedizin und das Universitätsklinikum Jena zuständigen Ministeriums ein. Dazu gehören Belange der medizinischen Forschung, der Ausbildung des medizinischen Nachwuchses und der daran orientierten Krankenversorgung. Herr Feller ist seit März 2020 Staatssekretär im TMWWDG. Er verfügt über umfangreiche, langjährige Führungserfahrung in verschiedenen Positionen an Hochschulen und dem Wissenschaftsmanagement, zuletzt als Abteilungsleiter im brandenburgischen Wissenschaftsministerium.

 

 

 

 

 

Die LANDESKONTAKTSTELLE FÜR SELBSTHILFE THÜRINGEN e. V. ist eine Fachstelle zur Selbsthilfeunterstützung in Thüringen. Aufgaben sind u. a. landesweite Selbsthilfeberatung und Vermittlung an örtliche Selbsthilfekontaktstellen und -organisationen, Unterstützung der örtlichen Selbsthilfekontakt- und Unterstützungsstellen sowie der landesweiten Selbsthilfeorganisationen durch Information, Beratung, Vernetzung, Fortbildung und Qualitätsentwicklung der professionellen Selbsthilfeunterstützungsarbeit. Wir möchten die gemeinschaftliche Selbsthilfe fördern, im Dialog zwischen Landesgremien aktiv mitwirken, die Selbsthilfe weiterentwickeln. Selbsthilfegruppen wollen wir stärken und Engagement fördern.

 

 

Die zivilgesellschaftliche LSBTIQ*-Koordinierungsstelle für Thüringen setzt sich dafür ein, Vielfalt in sexueller Orientierung als auch geschlechtlicher Identität sichtbarer zu machen und die gesellschaftliche Akzeptanz dahingehend zu fördern. (Die Buchstabenabkürzung LSBTIQ* steht für Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Trans*, Inter* und Queer.) Der Handlungsauftrag hierzu ist das
„Thüringer Landesprogramm für Akzeptanz und Vielfalt“. Ein wichtiger Aspekt hierin ist die Gesundheit von LSBTIQ*-Personen. Im Rahmen der LGK Thüringen sehen wir als Mitgliedsorganisation das Potenzial, zusammen mit anderen Akteur*innen das Gesundheits-, (Aus-)Bildungswesen und die Berufswelt so zu gestalten, dass LSBTIQ* Menschen in diesem keine Benachteiligungen mehr erleben, sondern eine zielgruppenspezifische und kompetente Versorgung erfahren.

 

Gemeinsam Ressourcen stärken

Die Landesgesundheitskonferenz versteht sich als landesweite Austausch- und Vernetzungsplattform. Sie möchte Erfahrungen und Lernprozesse ihrer Mitglieder aufgreifen, um gemeinsam Lösungen und Handlungsstrategien entwickeln zu können. Sie als Mitglied tragen dazu bei, dass die Gesundheit jedes Thüringers, jedes einzelnen Menschen im Mittelpunkt steht. Und damit das funktioniert, sprechen wir miteinander und tauschen uns aus. Die aktuelle Covid-19 Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen und verlangt nach einer Neuorganisation vieler Lebens- und Arbeitsbereiche. Mithilfe einer Umfrage möchten wir gerne wertvolle Strategien und Lösungsansätze sammeln, um ressourcenstärkende Impulse im Umgang mit der Pandemie herauszuarbeiten. Wir laden Sie herzlich ein uns bei der Sammlung wertvoller Strategien und Lösungsansätze für ressourcenstärkende Aktivitäten im Umgang mit der Pandemie zu helfen!

Hier gelangen Sie zur Umfrage!

Beschlussvorlagen 2020

Die Arbeit an den Fachthemen der LGK ist im vergangenen Jahr ebenfalls weiter vorangegangen. Aus dem Arbeitsprozess heraus wurden drei Beschlussvorlagen entwickelt. Zusätzlich zu den drei Beschlussvorlagen finden Sie hier je einen Podcast. In diesen Podcasts werden Ihnen der Entstehungsprozess, das Anliegen und erste Erwartungen an die Umsetzung erläutert.

Die Beschlussfassung findet in einem schriftlichen Umlaufverfahren statt. Dazu erhalten die stimmberechtigten Mitglieder der Landesgesundheitskonferenz separate Informationen.

Beschlussvorlage 1: Aufbau eines Gesundheitsmonitorings über eine Präventionsberichterstattung (PBE) in Thüringen [PDF]

 

Beschlussvorlage 2: Erweiterung der Zielesystematik um die Lebensphase "Gesundheit rund um die Geburt" [PDF]

 

Beschlussvorlage 3: Annäherung der Prozesse der LGK und der LRV [PDF]

 

Überarbeitete Zielesystematik 2020 [PDF]

Jahresthema 2020 "Psychische Gesundheit und Resilienz"

Neben der Entwicklung und Umsetzung von Gesundheitszielen wird die Arbeit der Landesgesundheitskonferenz durch die Jahresthemen flankiert. Das jeweilige Jahresthema soll konkrete praktische Anknüpfungspunkte zu Ihren Aktivitäten als Mitglieder der Landesgesundheitskonferenz ergeben und darüber hinaus den Austausch und die Vernetzung der Mitglieder untereinander über z.B. gemeinsam initiierte Projekte stärken.

Mit der Entscheidung für das Jahresthema 2020 war allen Beteiligten die besondere Bedeutung, die diesem Thema aktuell zukommt, sicher noch nicht bewusst. Eine gute psychische Gesundheit ist eine wesentliche Voraussetzung für eine gute Bewältigung der Pandemie und ihrer Folgen. Resilienz, also die psychische Widerstandsfähigkeit, gilt als ein Schutzfaktor bei der Bewältigung potentiell belastender oder sogar traumatischer Ereignisse. Wir freuen uns Ihnen einige Beispiele für die Arbeit mit dem Jahresthema vorstellen zu können. Die Themenblätter, Broschüren und die Postkarte können Sie in der Geschäftsstelle der Landesgesundheitskonferenz als Druckprodukt bestellen.

Wir haben uns dazu entschieden das Thema „Psychische Gesundheit und Resilienz“ auch in diesem Jahr weiter zu bearbeiten. Besonders das vergangene Jahr hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, widerstandsfähig und mit ausreichend Ressourcen zur Überwindung kritischer Phasen im Leben ausgestattet zu sein. Daher soll es auch im Jahr 2021 im Rahmen der Landesgesundheitskonferenz kleine und große Projekte geben, die die seelische Gesundheit der Thüringer Bevölkerung stärken!
 

  • Podcast zur Wahrnehmung der Pandemieeinschränkungen durch Pflegebedürftige: Der Landesseniorenrat, die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung und das Soziokulturelle Forum der Marie-Seebach-Stiftung fragten nach den Alltagswahrnehmungen und emotionalen Auswirkungen des Lockdowns der Pflegebedürftigen in ihren Pflegeeinrichtungen. Herausgekommen ist ein Podcast, der auf sehr eindrückliche Art und Weise die Perspektive Pflegebedürftiger auf die Corona-Pandemie schildert. Zentraler Aspekt war, Betroffenen eine Stimme zu geben.
  • Woche der Seelischen Gesundheit: Vom 5.-10. Oktober fand in Erfurt die Woche der seelischen Gesundheit statt. Das Motto lautete "Und plötzlich war alles anders... - Mit Kraft durch Krisen!". Über 40 Veranstaltungen luden Interessierte, Betroffene und Angehörige ein, sich über Präventionsangebote rund um die seelische Gesundheit, sowie über seelische Erkrankungen, Behandlungsmethoden und Unterstützungsangebote zu informieren.
  • "Mit Kraft durch die Krise - Ressourcen aus dem Saale-Holzlandkreis": Im Saale-Holzlandkreis fand anlässlich der Gesundheitswoche und der Woche der Seelischen Gesundheit eine Podiumsdiskussion zum Thema "Die Covid-19 Pandemie in der Pflege" statt (Organisator: Seniorenbeirat der Stadt Eisenberg in Zusammenarbeit mit dem LRA SHK, technische Unterstützung durch den Landesfilmdienst Thüringen e. V.). Gleichzeitig diente das sogenannte digitale Bürgerforum als Modellvorhaben, um neue Möglichkeiten der Kommunikation kennenzulernen und auszuprobieren.Schauen Sie sich das Video an:
  • Die Geschäftsstelle der Landesgesundheitskonferenz hat in Zusammenarbeit mit der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V. ein Heft zur Stärkung der psychischen Gesundheit und Förderung der Resilienz entwickelt. Das Heft soll Kinder ermutigen ihre Gefühle anzunehmen, ihnen neue Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit ihren Gefühlen erschließen und zeigen, wie man mit Emotionen und (inneren) Konflikten umgehen kann. Mehr dazu hier
  • Die erste Ausgabe der Themenblattreihe "LGK im Gespräch" beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem  Thema Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung am Arbeitsplatz. In verschiedenen Interviews lassen wir Fachleute zu Wort kommen, die sich mit der Thematik aus Anbietersicht als auch aus Unternehmenssicht beschäftigen. Hier dazu mehr!
  • Postkarte mit Leitfragen zu positiven Emotionen
  • Der Landesseniorenrat Thüringen hat eine Broschüre zum Thema Psychische Gesundheit und psychische Erkrankungen im Lebensverlauf herausgegeben

Ausblick und Herausforderungen für die Landesgesundheitskonferenz Thüringen | Staatssekretärin Ines Feierabend

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Herbst 2021!

Bis dahin bleiben Sie gesund!